-,-- € 0 Produkte

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen mit Kundeninformationen

1. Vertragspartner

Auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) kommt zwischen dem Kunden und der

larisschen.de
Eike und Steffen Lenhart GbR

Vogelweide 16
D-01723 Grumbach

E-Mail: info@larisschen.de
Mobil: 0049 176 97858495
Festnetz: 0049 35204 231986
Fax: 0049 35204 231987

USt-IdNr.: DE309766933

, nachfolgend Anbieter genannt, der Vertrag zustande.

2. Vertragsgegenstand

2.1) Durch diesen Vertrag wird der Verkauf von Neuwaren aus den Bereichen Textilien, Nähzubehör und Dekoration über den Online-Shop des Anbieters geregelt. Wegen der Details des jeweiligen Angebotes wird auf die Produktbeschreibung der Angebotsseite verwiesen.

2.2) Die farbliche Darstellung der Artikel auf der Internetseite kann technisch bedingt, je nach verwendetem Internetbrowser und Monitoreinstellungen des Kunden geringfügig abweichen.

 

3. Montage- und Plotservice

Der Kunde erwirbt die entsprechenden Montage- und Plot-Dienstleistungen von Schnittmuster-Dateien über den Online-Shop des Anbieters.

In einer formlosen E-Mail an sm@larisschen.de übersendet der Kunde die zur Auftragserfüllung erforderliche Schnittmuster-Datei.

Montage- und Plot-Dienstleistungen von Schnittmuster-Dateien können nur auf der Grundlage vorab vom Kunden per E-Mail übermittelter Schnittmuster-Dateien im PDF-Format erfolgen und auch nur dann, wenn die übermittelten Dateien in digital verwendbarem Zustand und vom Anbieter mit Standard-Software lesbar sind. Im Fall mit Standard-Software nicht lesbarer PDF-Dateien hat der Anbieter das Recht, die Annahme des Auftrags zu verweigern bzw. ohne Schadenersatzleistung vom Auftrag zurückzutreten.

Mit dem kostenpflichtigen Bestellen von Montage- und Plot-Dienstleistungen von Schnittmuster-Dateien versichert der Kunde, dass er die Urheber- und Nutzungsrechte an der in Auftrag gegebenen und übersandten Schnittmuster-Datei besitzt und dem Anbieter die zur Auftragserfüllung erforderlichen Nutzungsrechte einräumt. Vor der Übersendung der Schnittmuster-Datei muss der Kunde sicherstellen, dass eventuell bestehende Urheber- und Kennzeichenrechte oder sonstige Rechte Dritter durch die Auftragserfüllung nicht verletzt werden.

Wird der Anbieter infolge übersandter Schnittmuster-Dateien durch Dritte rechtlich in Anspruch genommen, muss der Kunde dem Anbieter die Anwalts-, die Gerichtskosten sowie die Kosten aller in diesem Zusammenhang anfallender Aufwendungen erstatten, sofern der Kunde die Rechtsverletzung zu vertreten hat.

Die Schnittmuster-Dateien werden dem Anbieter lediglich zum Zweck der Auftragserfüllung zur Verfügung gestellt. Nach Auftragserfüllung werden dem Kunden die auftragsgemäßen Plots und/oder die montierten Schnittmuster-Dateien übersandt.

Spätestens nach vier Wochen ab Auftragsauslieferung werden alle Schnittmuster-Dateien des Auftrags von den Systemen des Anbieters gelöscht. Eine erneute Montage- und Plot-Beauftragung derselben Schnittmuster-Datei kann dann nur nach wiederholtem Zusenden der Schnittmuster-Datei erfolgen und ist erneut kostenpflichtig.

Das Erstellen erforderlicher Sicherungskopien von übersandten oder nach Auftragserfüllung zurückgesandten Schnittmuster-Dateien obliegt dem Kunden.

 

4. Vertragsschluss

4.1) Der Vertrag kommt im elektronischen Geschäftsverkehr über das Shop-System oder über andere Fernkommunikationsmittel wie Telefon und E-Mail zustande. Dabei stellen die dargestellten Angebote eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe eines Angebots durch die Kundenbestellung dar, das der Anbieter dann annehmen kann.

4.2) Der Bestellvorgang zum Vertragsschluss umfasst im Shop-System folgende Schritte:

  • Angebot in der gewünschten Spezifikation (Variante, Anzahl) wählen
  • Angebot in den Warenkorb legen
  • Schaltfläche „Zur Kasse gehen“ anklicken
  • Warenkorb durch Klicken auf die Schaltfläche „Nächster Schritt“ bestätigen
  • Namen und E-Mail-Adresse eingeben
  • Rechnungs- und Lieferadresse eingeben
  • Bezahlmethode wählen
  • Bestellung und alle Eingaben bearbeiten und kontrollieren
  • Ggf. Nachricht an den Verkäufer ausfüllen
  • Kenntnis von AGB, Datenschutzerklärung und Widerrufsbelehrung bestätigen
  • Schaltfläche „Zahlungspflichtig bestellen“ anklicken
  • Bestätigungsmail, dass Bestellung eingegangen ist

4.3) Bestellungen können neben dem Shop-System auch über Fernkommunikationsmittel (E-Mail) aufgegeben werden, wodurch der Bestellvorgang zum Vertragsschluss folgende Schritte umfasst:

  • Übersendung der Bestellmail
  • Bestätigungsmail, dass Bestellung eingegangen ist

4.4) Mit der Zusendung der Bestellbestätigung kommt der Vertrag zustande. Der Vertragstext wird vom Verkäufer gespeichert und dem Kunden bei oder nach Vertragsschluss nebst den vorliegenden AGB, Kundeninformationen, der Datenschutzerklärung und dem Widerrufsrecht in Textform (z. B. E-Mail, Fax oder Brief) zugeschickt.

4.5) Zur Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme werden E-Mails versandt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse korrekt ist und alle vom Verkäufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten Mails empfangen werden können. Das gilt auch dann, wenn der Kunde sogenannte SPAM-Filter einsetzt.

5. Vertragsdauer

Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen.

6. Preise, Versandkosten, Rücksendekosten

6.1) Alle Preise sind Endpreise und enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer.

6.2) Neben den Endpreisen fallen je nach Versandart weitere Kosten, die Versandkosten an. Die Versandkosten sind jeweils am Artikel vermerkt.

6.3) Besteht ein Widerrufsrecht und wird von diesem Gebrauch gemacht, trägt der Kunde die Kosten der Rücksendung.

7. Zahlungsbedingungen

7.1) Der Anbieter beliefert den Kunden ausschließlich gegen Vorkasse.

7.2) Der Kunde hat dabei beim Versand der Waren folgende Möglichkeiten zur Zahlung:

  • Banküberweisung
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • VISA- oder MasterCard-Kreditkarte

Für die Zahlungsabwicklung über Sofortüberweisung und Kreditkarten wurde die Wirecard UK & Ireland Ltd. (kurz „Wirecard“) beauftragt und zum Geldempfang bevollmächtigt.

7.3) Der Rechnungsbetrag kann auch unter Abzug der in Ansatz gebrachten Versandkosten bei Abholung der Ware am Geschäftssitz des Anbieters bezahlt werden. Der Kunde hat dabei folgende Möglichkeiten zur Zahlung:

  • Vorkasse über eine der vorgenannten Zahlungsmöglichkeiten
  • Bar
  • EC/Maestro-Karte
  • V-Pay
  • Kreditkarten (Mastercard, VISA, American Express)
  • PayPal

Für die Zahlungsabwicklung über EC/Maestro-Karten, V-Pay und Kreditkarten wurde die SumUp Payments Limited Ltd. (kurz „SumUp“) beauftragt und zum Geldempfang bevollmächtigt. PayPal-Zahlung bei Abholung ist möglich, falls vom Kunden ein Gerät mit kundenseitigem Internetzugang mitgebracht wird (z.B. Laptop, Tablet, Smartphone).

7.4) Weitere Zahlungsarten werden nicht angeboten und werden zurückgewiesen.

7.5) Bei Verwendung eines Treuhandservice/Zahlungsdienstleisters ermöglicht es dieser dem Anbieter und Kunden, die Zahlung untereinander abzuwickeln. Dabei leitet der Treuhandservice/Zahlungsdienstleister die Zahlung des Kunden an den Anbieter weiter. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des jeweiligen Treuhandservices/Zahlungsdienstleisters. Bei Zahlung über Kreditkarte muss der Kunde der Karteninhaber sein.

7.6) Für alle Bestellungen gilt eine Zahlungsfrist von 7 Tagen ab Zugang der Vertragsbestätigung. Der Anbieter reserviert die gewünschte Ware während der Dauer der Zahlungsfrist für den Besteller. Es obliegt dem Besteller, seine Zahlung so rechtzeitig zu bewirken, dass sie beim Anbieter innerhalb der Frist eingeht. Der Anbieter behält sich das Recht vor, vom Kaufvertrag zurückzutreten und die Ware anderweitig zu verkaufen, wenn die Zahlung bis Ablauf der Frist nicht eingegangen ist. Eine nach Rücktritt eingehende Zahlung des Bestellers wird dem Besteller umgehend erstattet.

7.7) Die Aufrechnung mit Forderungen des Kunden ist ausgeschlossen, es sei denn diese sind unbestritten oder rechtskräftig festgestellt.

7.8) Für Gewerbekunden aus dem Textilbereich können im Rahmen der Gewerbekonditionen (Gewerberabatt) gesonderte Zahlungsbedingungen vereinbart werden. Nutzt der Kunde diese Gewerbekonditionen, erklärt er dem Anbieter einen gewerblichen Warenerwerb. Der Kunde ist in diesen Fällen kein Endverbraucher.

8. Rechnung

Es erfolgt kein Versand der Rechnung an den Kunden. Die bereitgestellte Online-Rechnung ist rechtlich unverbindlich. Gesetzliche Anforderungen an Beweis, Aufbewahrung, Dokumentation u. ä. werden nicht erfüllt. Zum Zweck des Downloads der Rechnung wird dem Kunden vom Anbieter ein Internetlink zugesandt.

9. Lieferbedingungen

9.1) Für die Lieferung der Ware ist die in der Bestellabwicklung angegebene Lieferanschrift maßgeblich. Abweichend hiervon ist bei Auswahl der Zahlungsart PayPal die vom Kunden zum Zeitpunkt der Bezahlung bei PayPal hinterlegte Lieferanschrift maßgeblich.

9.2) Der Anbieter liefert die Ware innerhalb Deutschlands binnen der am Artikel angegeben Lieferzeit ab angewiesener Zahlung. Bei Lieferung in andere Länder verlängert sich die Lieferfrist auf 8-11 Tage. Bei Kauf mehrerer Artikel mit unterschiedlichen Lieferzeiten wird die Bestellung zusammen versendet. In diesem Fall gilt die längere Lieferfrist, es sei denn, die Lieferung wird auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden  und gegen Zahlung der zusätzlich anfallenden Versandkosten geplittet.

9.3) Wenn die Lieferung an den Kunden fehlschlägt, weil der Kunde die Lieferadresse falsch oder unvollständig angegeben hat, erfolgt ein erneuter Zustellversuch nur, wenn der Kunde die unmittelbaren Kosten des erneuten Versands übernimmt. Diese Kosten entsprechen den bei Vertragsschluss vereinbarten Versandkosten.

9.4) Der Kunde wird über Lieferverzögerungen umgehend informiert.

8.5) Hat der Anbieter ein dauerhaftes Lieferhindernis, insbesondere höhere Gewalt oder Nichtbelieferung durch eigenen Lieferanten, obwohl rechtzeitig ein entsprechendes Deckungsgeschäft getätigt wurde, nicht zu vertreten, so hat der Anbieter das Recht, insoweit von einem Vertrag mit dem Kunden zurückzutreten. Der Kunde wird darüber unverzüglich informiert und empfangene Leistungen, insbesondere Zahlungen, zurückerstattet.

9.6) Der Kunde kann die Ware am Geschäftssitz des Anbieters abholen, wenn dem Anbieter dieses Anliegen vor Absendung des Bestellwunsches schriftlich mitgeteilt wurde. Die Ware ist ca. 1-2 Tage ab Bestellbestätigung abholbereit. Der Abholtermin ist bitte telefonisch oder schriftlich zu vereinbaren.

10. Gewährleistung

10.1) Verbrauchern steht für die angebotenen Leistungen ein gesetzliches Mängelhaftungsrecht nach den einschlägigen Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) zu. Sofern hiervon abgewichen wird, richtet sich die Gewährleistung nach den hierzu verfassten Regelungen in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

10.2) Der Kunde wird gebeten, angelieferte Waren mit offensichtlichen Transportschäden bei dem Zusteller zu reklamieren und den Verkäufer unverzüglich darüber zu informieren. Kommt der Kunde dem nicht nach, hat dies keinerlei Auswirkungen auf seine gesetzlichen oder vertraglichen Mängelansprüche.

10.3) Ist der Kunde Unternehmer, wird für Neuwaren die Gewährleistungsfrist auf ein Jahr beschränkt.

10.4) Dem Anbieter wird zuerkannt, dass er bei einer Nacherfüllung selbst zwischen Reparatur oder Neulieferung wählen kann, wenn es sich bei der Ware um Neuware handelt und der Kunde Unternehmer ist.

10.5) Dies gilt nicht für Schadensersatzansprüche des Kunden wegen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten, welche zur Erreichung des Vertragszieles notwendigerweise erfüllt werden müssen. Ebenso gilt dies nicht für Schadensersatzansprüche nach grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung des Anbieters oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Regelungen.

11. Vertragsgestaltung

Ist der Kunde Unternehmer, so geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und/oder der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Übergabe, bei Versendung mit der Auslieferung der Ware an das ausgewählte Versandunternehmen hierfür auf den Kunden über.

12. Widerrufsrecht

12.1) Einem Kunden, der als Verbraucher kauft, steht ein Widerrufsrecht gemäß den gesetzlichen Bedingungen zu. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

12.2) Einem Kunden mit ständigem Aufenthalt außerhalb Deutschlands, der als Verbraucher kauft, räumt der Anbieter eine 14-tägige Widerrufsfrist auch dann ein, wenn das nationale Recht des Verbrauchers hierfür eine kürzere Frist vorsieht.

12.3) Einem Kunden mit ständigem Aufenthalt außerhalb Deutschlands, der als Verbraucher kauft, räumt der Anbieter ein, die Widerrufserklärung auch dann formlos zu übermitteln, wenn das nationale Recht des Verbrauchers eine strengere Form vorsieht.

13. Haftungsausschluss

13.1) Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit sich aus den nachfolgenden Gründen nicht etwas anderes ergibt. Dies gilt auch für den Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, falls der Kunde gegen diese Ansprüche auf Schadensersatz erhebt.

13.2) Ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden wegen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten, welche zur Erreichung des Vertragszieles notwendigerweise erfüllt werden müssen.

13.3) Ebenso gilt dies nicht für Schadensersatzansprüche nach grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung des Anbieters oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen.

14. Abtretungs- und Verpfändungsverbot

Ansprüche oder Rechte des Kunden gegen den Anbieter dürfen ohne dessen Zustimmung nicht abgetreten oder verpfändet werden, es sei denn der Kunde hat ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachgewiesen.

15. Sprache, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

15.1) Der Vertrag wird in Deutsch abgefasst. Die weitere Durchführung der Vertragsbeziehung erfolgt in Deutsch.

15.2) Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. Für Verbraucher gilt dies nur insoweit, als dadurch keine gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat.

15.3) Gerichtsstand ist bei Streitigkeiten mit Kunden, die kein Verbraucher, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind, Sitz des Anbieters.

16. Information zur Online-Streitbeilegung

Die Europäische Kommission stellt unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr/. Verbrauchern haben die Möglichkeit, diese Plattform für die Beilegung ihrer Streitigkeiten zu nutzen.

17. Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen.


Quellenangabe: Wesentliche Inhalte der AGB entstammen dem Generator der Deutschen Anwaltshotline AG

suprcomonlineshop

Erstellt mit
suprS